Niedersachsen bietet viele Grünflächen, Flüsse und Seen, Gebirge und - wie hier in Stade - auch tolle Altstädte
Niedersachsen bietet viele Grünflächen, Flüsse und Seen, Gebirge und - wie hier in Stade - auch tolle Altstädte - ©hiro1775 / depositphotos.com

Das deutsche Bundesland Niedersachsen liegt im Nordwesten des Landes und verfügt über eine Fläche von knapp 48.000 Quadratkilometern. Damit ist Niedersachsen nach Bayern das zweitgrößte Bundesland der BRD. Die rund 8 Millionen Einwohner leben von verschiedenen Wirtschaftszweigen.

Neben Industriebetrieben, Dienstleistungsunternehmen und der Landwirtschaft stellt für viele Einwohner auch der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle dar. Diesbezüglich profitiert Niedersachsen zum einen vom Trend, den Urlaub im eigenen Land zu verbringen und zu anderen von den zahlreichen beliebten Urlaubsarealen.

Die Wichtigsten dieser niedersächsischen Feriengebiete werden Ihnen im Folgenden kurz vorgestellt.

Landschaftlich reizvolle Urlaubsziele in Niedersachsen

Die niedersächsischen Landschaften sind äußerst unterschiedlich, wobei alle landschaftlichen Areale wie Küste oder die Heide ihre individuellen Reize haben.

Fluss- und Fehnlandschaften

Durch das Bundesland Niedersachsen fließen mehrere Flüsse, welche die jeweiligen Regionen prägen. Neben kleineren Flüssen wie die Hase, die Leine oder die Oker prägen vor allem die Elbe im Osten des Landes, die Weser in der Mitte und die Ems im Westen die jeweiligen Landschaftsbilder. Urlauber finden entlang der Flussufer zahlreiche Ortschaften, die sowohl als Urlaubsdomizil als auch als Ausflugsziel interessant sind. Die niedersächsischen Flüsse sind jedoch auch für Radwanderer interessant, da es zahlreiche Radwege entlang der Ufer gibt. Als Beispiel sei nur der Ems-Radweg genannt, der über mehrere Hundert Kilometer von den Quellen bis zu Mündung führt.

Selbstredend gibt es in Niedersachsen noch weitere Wasserweg wie Kanäle. Diesbezüglich sollte noch zwischen Kanälen, die wie der Ems-Jade-Kanal für die Binnenschifffahrt wichtig sind, und Fehnkanälen unterschieden werden. Letztere wurden im Rahmen der Kultivierung von Moorgebieten erschaffen, um über diese Wasserwege den Torf abtransportieren zu können.

Besonders viele Fehnkanäle gibt es im Emsland und in Ostfriesland, wobei diese Areale heute interessante Urlaubsziele darstellen. Schließlich liegen diese Fehngebiete inmitten idyllischer Natur, die Touristen im Rahmen von Wanderungen oder Radtouren entlang der Fehnkanäle erkunden können.

Gebirge in Niedersachsen

In Niedersachsen gibt es zwar keine Berge, die für passionierte Bergsteiger eine Herausforderung darstellen würden, dennoch gibt es sehr wohl Hügel- bzw. Gebirgslandschaften. Aufgrund der geringen Höhe der Erhebungen können Areale wie die Dammer Berge oder das Wiehengebirge eher als Hügellandschaft bezeichnet werden, während der Harz schon eine echte Berglandschaft darstellt.

Blick vom Gipfel des Brocken über die Harzer Berge
Blick vom Gipfel des Brocken über die Harzer Berge – ©Joppi / depositphotos.com

Schließlich ist der Wurmberg als höchster Berg des Harzes, der auf dem Territorium Niedersachsens liegt, annähernd 1.000 Meter hoch. Die Hügel- und Gebirgslandschaften in Niedersachsen eignen sich sehr gut für ausgedehnte Wanderungen oder zum Ausüben von Wintersportarten. Letzteres ist vor allem im Harz möglich. Wer dort einen Urlaub plant, sollte die Grenze Niedersachsens durchaus einmal überqueren und mit der Brockenbahn auch einmal auf den höchsten Berg des Harzes, den Brocken, fahren.

Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide liegt im Nordosten Niedersachsens und ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel.

Dort gibt es nicht nur ausgedehnte Heideflächen, die insbesondere zur Zeit der Heideblüte
interessant sind, sondern auch verschiedene Naturparks, Wanderrouten wie den Märchenwanderweg und zahlreiche Ausflugsziele wie das Freilichtmuseum am Kiekeberg. Obgleich dieses Urlaubsareal vor allem von Naturliebhabern geschätzt wird, gibt es dort neben Erkundungstouren auch alternative Beschäftigungsmöglichkeiten. Schließlich befinden sich in der Lüneburger Heide gleich mehrere Freizeitparks wie den Heidepark Soltau, den Serengeti Park, den Vogelpark Walsrode und den Wildpark. Weiterhin sind Sightseeingtouren in angrenzenden Kleinstädten wie Lüneburg oder Celle empfehlenswert.

Nordseeküste und Nordseeinseln

Äußerst beliebte Urlaubsorte gibt es überall entlang der niedersächsischen Nordseeküste. Von Cuxhaven im östlichen Teil, entlang des Jadebusens und der ostfriesischen Küste bis hin zur Mündung der Ems nahe der Stadt Emden in den Dollart finden Touristen diverse reizvolle Küstenorte mit umfangreichem touristischen Angebot. Neben größeren Orten wie Wilhelmshaven gibt es zahlreiche kleine Küstenorte, die zum Teil über malerische Ortskerne verfügen wie es etwa in Neuharlingersiel, Greetsiel oder auch Ditzum an der Emsmündung der Fall ist.

Die Promenade von Cuxhaven lädt zum Fahrradfahren und Verweilen ein
Die Promenade von Cuxhaven lädt zum Fahrradfahren und Verweilen ein – ©chris77ho / depositphotos.com

In fast allen Ferienorten an der Küste haben Touristen die Möglichkeit, die Nordsee, den Strand und das Wattenmeer zu genießen oder andere Freizeitangebote zu nutzen bzw. sich gastronomisch verwöhnen zu lassen. Zudem besteht stets die Möglichkeit, das zumeist ebenso reizvolle Umland im Rahmen von Ausflügen zu erkunden.

Fast ganzjährig zieht es Touristen auf die niedersächsischen Urlaubsinseln. Diese bieten schließlich einen besonderen Flair und verfügen über lange feine Sandstrände. Einige Menschen bevorzugen eher ruhige und beschauliche Inseln wie Baltrum oder Spiekeroog, während andere sehr belebte Inseln wie Norderney oder Borkum vorziehen. Egal, welche Insel individuell bevorzugt wird, haben Gäste auf allen viele Möglichkeiten zur angenehmen Freizeitgestaltung. Neben dem Baden in der Nordsee oder dem Ausüben von Wassersportarten sind stets Erkundungen des Inselinneren oder das Nutzen vielfältiger Freizeitangebote möglich.

Binnenseen

Neben den Badeparadiesen an der Nordseeküste verfügt Niedersachsen noch über zahlreiche, zum Teil sehr idyllische Binnenseen. Diese stellen zumeist ebenfalls beliebte Urlaubsareale dar wie zum Beispiel das Steinhuder Meer, der Dümmer, das Zwischenahner Meer oder der Flachmoorsee Großes Meer in Ostfriesland.

Diese und andere Seen bieten Urlaubern nicht nur die Möglichkeit zu Baden, Bootstouren zu unternehmen oder Wassersportarten auszuüben, sondern an den Ufern gibt es in der Regel noch viele weitere Freizeitangebote. Zudem sind auch die jeweiligen Umgebungsareale interessant für Erkundungstouren per Fahrrad oder im Rahmen von Wanderungen.

Urbane Reiseziele in Niedersachsen

Obgleich es in Niedersachsen viele landschaftlich reizvolle Urlaubsziele gibt, möchten einige
Urlauber auch die Metropolen des Bundeslandes kennenlernen. Es gibt in Niedersachsen zwar erheblich weniger Großstädte, als dies beispielsweise in Nordrhein-Westfalen der Fall ist, dennoch haben auch Städtetouristen genügend Möglichkeiten. So lohnen zum Beispiel Trips in die drei größten Städte des Landes, also Hannover, Braunschweig und Osnabrück. In all diesen niedersächsischen Metropolen gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Neue Rathaus oder die Herrenhäuser Gärten in der Landeshauptstadt.
Empfehlenswert ist es jedoch, auch den kleineren Städten in Niedersachsen Beachtung zu schenken.

Das neue Rathaus in Hannover ist malerisch gelegen und einen Besuch wert
Das neue Rathaus in Hannover ist malerisch gelegen und einen Besuch wert – ©Meggan / depositphotos.com

So lohnt zum Beispiel ein Besuch der Seehafenstadt Emden, wo unter anderen interessante
Hafenrundfahrten angeboten werden, ebenso wie ein Bummel durch die Rattenfängerstadt Hameln oder ein Trip nach Wolfsburg, wo Touristen beispielsweise die Autostadt, ein Museum und Freizeitpark, aufsuchen können.

Niedersachsen bietet mehr, als manch einer denkt

Niedersachsen ist zurecht ein beliebtes Reiseziel innerhalb der BRD. Für Urlauber aus Deutschland ist das nordwestliche Bundesland schnell und bequem erreichbar und bietet viel Abwechslung, sodass es für fast alle Menschen ein individuell passendes Reiseziel gibt. So haben Urlauber, die sich gerne Sehenswürdigkeiten in Großstädten betrachten ebenso Möglichkeiten wie Touristen, die gerne Wanderungen oder Radtouren machen. Für Badeurlauber bieten Binnenseen und die Nordsee zudem geradezu ideale Möglichkeiten. Wer als Deutscher einen Urlaub im eigenen Land plant, sollte Niedersachsen als Reiseziel folglich in Betracht ziehen.

Jetzt pinnen und Beitrag auf Pinterest merken

Urlaubsareale in Niedersachsen – Was Sie auf jeden Fall besuchen sollten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here