Balance Board Sport - Hintergründe, Vorteile und Tipps zur Auswahl des richtigen Wackelbrettes
Balance Board Sport - Hintergründe, Vorteile und Tipps zur Auswahl des richtigen Wackelbrettes - ©lupmotion / depositphotos.com

Sie möchten Ihre Fitness verbessern und Ihr Gleichgewichtsgefühl trainieren? Oder haben Sie sich gerade von einer Verletzung erholt und wollen wieder fit werden? Dann lohnt sich ein Blick auf das Thema Balance Board Fitness.

Was ist ein Balance Board?

Ein Balance Board wird häufig auch als Wackelbrett bezeichnet. Dabei ist die englische Übersetzung – Gleichgewichtsbrett – viel passender. Schließlich geht es beim Balance Board Sport darum, den eigenen Gleichgewichtssinn zu trainieren.

Zum Einsatz kommt das Balance Board zum einen in der Sporttherapie. Zum anderen ist es ein beliebtes Hilfsmittel bei der Ausbildung von Wind- und Kitesurfern sowie Snowboardfahrern. Mittlerweile erfreut es sich großer Beliebtheit als unkompliziertes Trainingsgerät für zu Hause.

Lustiger Zeitvertreib oder anstrengendes Workout?

Menschen, die das erste Mal mit dem Balance Board in Berührung kommen, sind oft skeptisch. Denn sieht man einem Geübten beim Trainieren zu, sieht es einfach, spielerisch und nach einem netten Zeitvertreib aus. Doch dahinter verbirgt sich ein effektives Fitnessprogramm für den ganzen Körper. Meist merkt man das erst, wenn man es selbst ausprobiert.

Werbung
Ein Wackelbrett aus Holz fördert den Gleichgewichtssinn und kann dadurch Verletzungen ideal vorbeugen
Ein Wackelbrett aus Holz fördert den Gleichgewichtssinn und kann dadurch Verletzungen ideal vorbeugen – ©ThirdKey / depositphotos.com

Anstrengung, Schweiß und Muskelkater in Muskeln, die man schon längst vergessen hatte, sind die Folge. Es lohnt sich also, das Ganze einmal auszuprobieren.

Welche Vorteile hat Balance Board Sport?

Das Trainieren des Gleichgewichtssinns steht beim Balance Board im Vordergrund. Darüber hinaus wird die Tiefenmuskulatur gestärkt. Mit etwas Regelmäßigkeit werden Sie schnelle Erfolge erleben. Doch worin genau bestehen die Vorteile des Trainings mit dem Balance Board und wie ist die Wirkung auf die Gesundheit?

Positiv ist, dass Sie mit wenig Zeitaufwand eine maximale Wirkung erzielen können. Das heißt: In nur wenigen Minuten verbessern Sie Ihre Balance, Ausdauer und Koordinationskraft. Darüber hinaus fördert der Balance Board Sport die Konzentrationsfähigkeit und Reaktionszeit. Selbst die Feinmotorik profitiert von Ihrem Training mit dem Balance Board. Zudem ist es ideal als präventives Training einzusetzen. Denn dadurch, dass Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke nachhaltig gestärkt werden, sinkt die Gefahr für Sportverletzungen. Auch ältere Menschen können so aktiv Stürzen und damit einhergehenden Verletzungen vorbeugen. Auch um sich nach einem Unfall im Rahmen der Physiotherapie zu regenerieren, ist Fitness mit dem Balance Board ideal. Sollten Sie – wie so viele andere Menschen – an Rückenschmerzen leiden, kann das regelmäßige Üben mit dem Balance Board hier eine wesentliche Linderung bringen.

Ein Balance Ball ist etwas handlicher und eignet sich dadurch gut für das Training in den eigenen vier Wänden
Ein Balance Ball ist etwas handlicher und eignet sich dadurch gut für das Training in den eigenen vier Wänden – ©Olegkalina / depositphotos.com

Neben den gesundheitlichen Benefits bringt das Balance Board auch einige praktische Vorteile. Schließlich können Sie überall und wann Sie wollen trainieren. Ein Fitnessstudio, sperrige Sportgeräte oder gutes Wetter brauchen Sie nicht. Sie können in jedem Alter mit dem Training und ganz bequem in den eigenen vier Wänden starten.

Gutes Gleichgewicht? Nicht selbstverständlich!

Der Körper muss regelmäßig aktiv werden und zwar möglichst abwechslungsreich durch verschiedene Betätigungen und Sportarten. Ist dies nicht der Fall, verliert er über die Jahre automatisch an Reaktionsschnelligkeit, Gleichgewichtsgefühl, Koordinationsfähigkeit und Feinmotorik.

Denken Sie an die Unbeschwertheit, mit der Kinder sich bewegen, springen, hüpfen, klettern, balancieren. Das gelingt den Kleinen meist mühelos, und ohne zu stürzen. Diese Fähigkeit haben die meisten Erwachsenen durch zu häufiges Sitzen und Bewegungsmangel verlernt. Das Risiko, zu stürzen und sich zu verletzen, steigt, und zwar nicht erst im hohen Alter. Je früher Sie aktiv werden, desto besser.

Welches Balance Board passt zu Ihnen?

Therapiekreisel, Balance Board Ball, Balance Pad, Wahu Wackelbrett oder Balance Kissen? Die Auswahl an möglichen Geräten auf dem Markt ist groß. Wichtig ist, dass Sie ein Board finden, dass zu Ihnen passt. Hersteller gibt es auf dem Markt viele. Es ist nicht immer einfach, sich einen Überblick zu verschaffen.

Wenn Sie möglichst lange Freude an Ihrem Balance Board haben möchten, dann sollten Sie auf eine gute Qualität achten. Diese Investition lohnt sich auf Dauer. Gute Balance Boards gibt es ab etwa 130 Euro.

Tipps für den Kauf:

  • Achten Sie auf eine rutschfeste Oberfläche.
  • Meist bestehen die Balance Boards auf Holz oder Kunststoff. Holz ist robuster und hochwertiger. Kunststoff ist hingegen etwas biegsamer.
  • Für Anfänger sind Balance Boards mit einer kleinen Rolle und einem breiteren Brett einfacher in der Handhabung.
  • Achten Sie auf sogenannte „Stopper“ auf der Unterseite des Boards. Dadurch kann das Brett nicht völlig unkontrolliert davon rollen.
  • Für ältere Menschen empfiehlt sich gegebenenfalls ein Therapiekreisel, der weniger dynamisch ist, aber dafür einen sichereren Stand bietet.
Ein Balance Kissen bietet verschiedene Trainingsformen und kann beispielsweise auch für Liegestützen gut verwendet werden
Ein Balance Kissen bietet verschiedene Trainingsformen und kann beispielsweise auch für Liegestützen gut verwendet werden – ©weyo / depositphotos.com

Balance Board Tipps für das erste Training

Es ist so weit: Sie haben Ihr Balance Board gekauft. Nun möchten Sie zu Hause das erste Mal trainieren. Sneakers sind für das Balance Board eher ungeeignet. Das beste Gefühl für das Brett bekommen Sie, wenn Sie barfuß trainieren. Am besten stellen Sie sich auch einen Stuhl zur Seite, damit Sie sich bei Bedarf festhalten können. Mit etwas Übung werden Sie schon bald darauf verzichten.

Sobald Sie ohne Hilfe auf dem Balance Board stehen und leicht hin und her wippen können, haben sie schon viel erreicht. Aber jetzt geht es erst richtig los! Gestalten Sie Ihr Training auf Dauer abwechslungsreich. Es gibt viele Variationen und Figuren. Es macht Spaß, mit dem Balance Board Tricks einzuüben. Im Netz gibt es dazu zahlreiche Tutorials – auch für Anfänger. So wird es auf keinen Fall langweilig und Sie bleiben mit Spaß am Ball beziehungsweise auf dem Board.

Beitrag auf Pinterest merken

Sport mit dem Balance Board - Hintergründe, Vorteile und Tipps zur Auswahl der richtigen Geräte für Zuhause

Werbung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here