Eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist völlig normal - aber wie viel ist gesund?
Eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft ist völlig normal - aber wie viel ist gesund? - ©mark@rocketclips.com / depositphotos.com

Viele Frauen freuen sich in der Schwangerschaft über entstehende Rundungen am Körper. Dennoch machen sich viele Schwangere Gedanken darüber, wie viel Gewichtszunahme in der Schwangerschaft normal ist. Pauschal ist das jedoch nicht zu beantworten, da hierbei das Gewicht vor der Schwangerschaft im Verhältnis zur Körpergröße berücksichtigt werden muss.

Wie viele Kilos sind die Regel?

Es gibt keine Richtlinie, an der man sich orientieren kann. Im ersten Drittel der Schwangerschaft ist die Zunahme gering und manch schwangere Frau nimmt während der Zeit sogar ab. Im zweiten Drittel ist bereits ein deutlicher Anstieg des Gewichtes zu spüren und auch zu sehen. Die meisten Kilos kommen jedoch im dritten Schwangerschaftsdrittel hinzu, denn hier geht es hauptsächlich darum, dass der Fötus wächst und an Gewicht zunimmt.

Oftmals nehmen zarte und kleine Frauen in der Schwangerschaft mehr zu als große und kräftige Frauen. Eine Leitlinie für die gesunde Gewichtszunahme richtet sich nach dem Body-Mass-Index (BMI). Hier steht die Körpergröße im Verhältnis zum Gewicht: BMI = Körpergewicht / (Körpergröße)². Eine Frau mit 1,65 m Körpergröße und einem Gewicht von etwa 65 kg vor der Schwangerschaft liegt mit einem errechneten BMI-Wert bei 23,6, was ein Normalgewicht darstellt. Die durchschnittliche gesunde Gewichtszunahme liegt somit in der gesamten (Einlings-) Schwangerschaft bei 11,4 – 15,9 kg.

Gewichtszunahme Schwangerschaft - Wie viel Gewicht gesund ist, hängt auch vom Ausgangsgewicht ab
Gewichtszunahme Schwangerschaft – Wie viel Gewicht gesund ist, hängt auch vom Ausgangsgewicht ab

Ungesunde Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Eine ungesunde Gewichtszunahme bedeutet nicht immer, dass eine schwangere Frau zu viel zunimmt. Auch eine zu geringe Gewichtszunahme in der Schwangerschaft kann ungesund für Mutter und Kind sein. Wichtig ist deshalb eine gesunde und ausgeglichene Ernährung. Natürlich darf auch süß gesündigt werden – aber bitte in Maßen, denn eine zu schnelle Zunahme kann eine Schwangerschaftsdiabetes fördern.

Doch nicht nur in der Schwangerschaft können ungesunde Gelüste Folgen haben. Im schlimmsten Fall kann dauerhaftes Übergewicht in der Schwangerschaft die zukünftige Gesundheit des Kindes beeinträchtigen. Nicht nur die Mutter setzt Speck an, auch das Kind bekommt einen Teil davon ab und könnte bereits übergewichtig zu Welt kommen.

Auf Diäten oder gar Fastenzeiten sollte während der Schwangerschaft dennoch verzichtet werden. Je nach Diät fehlen dem Kind dann nämliche wichtige Nährstoffe, was eine Unterversorgung zur Folge haben kann.

Hören Sie auf Ihren Körper

Das Verlangen nach bestimmten Nahrungsmitteln wird zeitweise so groß, dass es fast unmöglich ist, zu widerstehen. Da kann es schon einmal passieren, dass der zukünftige Vater eine nächtliche Einkaufsfahrt zur nächsten Tankstelle einlegen muss, um den Heißhunger der schwangeren Frau zu stillen. Und das ist sogar in Ordnung, denn das Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln hat mehrere sinnvolle Gründe.

Der Körper ist während der Schwangerschaft einer hohen Belastung ausgesetzt. Es muss einen weiteren kleinen Organismus am Leben erhalten und dafür sorgen, dass dieser wachsen kann, bis es in der Lage ist, sich außerhalb des Mutterleibs weiterzuentwickeln. Gleichzeitig muss der Körper sich selbst stark genug halten, damit es in der Lage ist, das zusätzliche Leben zu versorgen. Mit dem Verlangen signalisiert der Körper, dass er gerade bestimmte Nährstoffe benötigt, um seine Energiereserven aufzuladen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie bei einem Heißhunger auf Süßes unkontrolliert Schokolade verdrücken, denn das möchte ihr Körper Ihnen nicht mitteilen. Greifen Sie stattdessen zu einer süßen Obstsorte. Sie werden sehen, Ihr Körper wird damit glücklich sein.

Obst und eine ausgewogene Ernährung sind in der Schwangerschaft für Baby und Mutter wichtig
Obst und eine ausgewogene Ernährung sind in der Schwangerschaft für Baby und Mutter wichtig – ©yanlev / depositphotos.com

Tipps für die richtige Ernährung in der Schwangerschaft

Ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und kalorienarme Flüssigkeit sollte zum Speiseplan einer Schwangeren gehören. Pflanzliche Lebensmittel sind nicht nur gesund, sondern unglaublich abwechslungsreich. Wenn bei Fleisch eher die fettarmen Sorten bevorzugt werden sollten, darf es bei Fisch ruhig etwas fettreicher sein.

Bei Brotsorten darf gerne auf Vollkornprodukte zurückgegriffen werden, die im Übrigen den Drang nach Süßem hemmen. Milchprodukte sollten wärmebehandelt oder pasteurisiert sein. Wasser und ungesüßter Tee sind die optimalen Getränke für Mutter und Kind.

Mit einer ausgewogenen Ernährung werden Sie und Ihr Baby in der Schwangerschaft gesund zunehmen und Ihr Wohlbefinden positiv beeinflussen, was sich auch auf Ihr Kind auswirkt.

Jetzt pinnen und Beitrag auf Pinterest merken

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft - So viel ist gesund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here