In vielen Haushalten wird der Backofen mehrfach in der Woche verwendet - und sieht dann auch so aus - Wir geben Tipps, wie Sie Ihren Backofen reinigen können
In vielen Haushalten wird der Backofen mehrfach in der Woche verwendet - und sieht dann auch so aus. Wir geben Tipps, wie Sie Ihren Backofen reinigen können - ©brebca / depositphotos.com

Der Backofen ist in deutschen Haushalten sehr oft im Einsatz – doch nicht immer geht alles glatt. Hier und da geht mal was daneben und schnell hinterlässt Eingebranntes seine Spuren.

Natürlich gibt es im Handel jede Menge Putzmittel und Reiniger, die schnell und mühelos Eingebranntes beseitigen sollen. Oft kommt dabei Chemie zum Einsatz. Diese ist jedoch weder gesund für uns, noch für die Umwelt. Stattdessen können Sie zu preiswerten Hausmitteln greifen, die Sie vielleicht sogar schon im Schrank haben.

Mit nach nachfolgenden Tipps und Tricks glänzt Ihr Backofen bald wieder wie neu.

Backofen reinigen mit Backpulver

Backpulver ist ein wahrer Tausendsassa. Es hilft nicht nur beim Backen fluffiger Kuchen, sondern lässt Armaturen glänzen und schafft es sogar, Fett und Eingebranntes im Backofen zu bekämpfen. Dazu stellt man eine Paste aus einem Päckchen Backpulver und drei Esslöffeln Wasser her. Ist die Paste zu dünnflüssig, einfach noch etwas Backpulver dazugeben. Ist sie zu fest, verdünnen Sie sie mit ein paar Tropfen Wasser.

Die Backpulverpaste wird einfach auf die verkrusteten Stellen im Backofen aufgetragen – und dann heißt es warten. Je nach Verschmutzungsgrad dauert es mindestens 30 Minuten oder länger, bis das im Backpulver enthaltene Natriumhydrogencarbonat die Verkrustungen löst. Durch die Verbindung mit Wasser kommt es zur Schaumbildung, was letztlich den Schmutz löst.

Ist die Paste getrocknet, kann man sie einfach aus dem Backofen kehren. Die gelösten Verkrustungen müssen im Anschluss nur noch mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Sollten sie sich noch nicht vollständig gelöst haben, können Sie die Anwendung einfach wiederholen.

Backofen reinigen mit Natron

Natron und Backpulver unterscheiden sich im Prinzip nicht stark voneinander und auch die Anwendung ist ähnlich. Natron und Wasser werden im Verhältnis 1:1 gemischt und verrührt, bis eine Paste entsteht. Die eingebrannten Stellen werden mit einem Schwämmchen mit der Paste eingestrichen.

Achtung: Vermeiden Sie es, saubere Stellen oder die Heizstäbe mit dem Natron zu berühren. Im Anschluss heißt es wieder ca. 20 Minuten warten. Der Schmutz sollte sich gelöst haben und sich mit einem feuchten Tuch einfach wegwischen lassen.

Zitrone ist in deutschen Haushalten eines der beliebtesten Hausmittel - So auch, um den Backofen zu reinigen
Zitrone ist in deutschen Haushalten eines der beliebtesten Hausmittel – So auch, um den Backofen zu reinigen – ©qwartm / depositphotos.com

Weitere Hausmittel, um den Backofen zu reinigen

Salz: Anstatt Natron oder Backpulver kann man auch zu Salz greifen, um den Backofen zu reinigen. Diese Methode eignet sich besonders gut, wenn das Eingebrannte – beispielsweise heruntergetropftes Fett – sich auf dem Boden befindet. Mit einem Lappen wird der Boden leicht befeuchtet und dann alle Flecken mit Salz bestreut.

Wichtig hierbei: Das Salz muss die Flecken vollständig bedecken. Nun müssen Sie nur noch den Backofen auf 50 Grad erhitzen und warten, bis das Salz braun wird. Ist der Backofen danach abgekühlt, kehren Sie das Salz raus und wischen einfach mit einem feuchten Tuch nach. Die Flecken sollten verschwunden sein.

Zitrone: Auch die Wirkung der Zitrone in Sachen Reinigung ist unumstritten, so kommt sie beispielsweise beim Entkalken des Duschkopfes oder des Wasserkochers zum Einsatz. Nebenbei neutralisiert sie auch noch fiese Gerüche.

Vermischen Sie einfach in einer Auflaufform den Saft einer Zitrone mit Wasser und erhitzen es bei 120 Grad. Der entstehende Wasserdampf löst die Verschmutzungen im gesamten Backofen. Ist der Ofen abgekühlt, wischen Sie die gelösten Flecken einfach mit einem feuchten Tuch weg.

Backofenrost reinigen

Auch der Backofenrost muss von Zeit zu Zeit gesäubert werden. Gerade wenn man es immer wieder aufschiebt, können sich Verkrustungen festsetzen. Diese kann man natürlich, wie auch im Backofen selbst, mit einer Paste aus Backpulver oder Natron einreiben und nach der Einwirkzeit abwischen. Auch die Methode mit Zitronensaft kann Verkrustungen am Rost lösen. Allerdings gibt es noch andere Möglichkeiten, den Backofenrost einfach zu reinigen.

Sind Sie im Besitz einer Badewanne oder einer tieferen Duschwanne, können Sie den Rost dort hineinlegen. Schützen Sie die Wanne oder Dusche mit einem Handtuch, damit der Rost sie nicht verkratzt. Dann füllen Sie heißes Wasser ein, bis der Rost vollständig bedeckt ist. Etwas Reinigungsmittel (beispielsweise Geschirrreiniger in Pulverform) mit ins Wasser geben, umrühren, und mindestens 5 Stunden (besser über Nacht) warten. Danach können Sie den Rost einfach mit einem Schwamm abwischen und schon sind eingebrannte Verkrustungen verschwunden.

Auch die Backofentür sollte regelmäßig gereinigt werden - Neben Putzmitteln eignen sich hierfür ebenfalls einige Hausmittel
Auch die Backofentür sollte regelmäßig gereinigt werden – Neben Putzmitteln eignen sich hierfür ebenfalls einige Hausmittel – ©budabar / depositphotos.com

Backofentür reinigen

Die Reinigung der Backofentür ist vielen ein Graus. Doch wer nicht nach jeder Benutzung des Backofens mit einem feuchten Tuch die Tür abwischt, wird nicht drum herum kommen, sich irgendwann mit einer intensiven Reinigung auseinanderzusetzen. Rasierschaum eignet sich wegen seiner haftenden Konsistenz hierfür sehr gut. Die Tür einsprühen und den Rasierschaum 10 Minuten einwirken lassen. Danach lässt sich der Schmutz einfach wegwischen.

Damit der Geruch verfliegt, sollten Sie den Backofen einmal leer erhitzen. Doch auch mit den bereits genannten Hausmitteln lässt sich die Backofentür reinigen. Bei der Anwendung von Salz müssen Sie darauf achten, dass es gut an der geschlossenen Tür haften bleibt. Greifen Sie lieber zu chemischen Reinigern, lassen Sie den Backofen nach der Reinigung erst einige Stunden ausdünsten, bevor Sie ihn wieder in Betrieb nehmen.

Jetzt pinnen und Beitrag auf Pinterest merken

Backofen reinigen – So erstrahlt auch Ihr Backofen wieder im Glanz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here