Mit einigen Tipps kommt die Sommerbräune etwas schneller
Mit einigen Tipps kommt die Sommerbräune etwas schneller - ©Subbotina / depositphotos.com

Braune Haut wirkt besonders im Sommer auf viele Menschen attraktiv. Die knackige Sonnenbräune wird früher wie heute als Zeichen für Jugendlichkeit, Lebensfreude und Vitalität angesehen. Kein Wunder also, dass einige Sonnenanbeter vieles dafür tun, um schneller braun zu werden. Mit den folgenden Tipps kann das durchaus gelingen.

Die Haut vorbereiten, um schneller  braun zu werden

Wenn Sie besonders schnell braun werden möchten, sollten Sie sich bereits vor dem eigentlichen Sonnenbaden mit Ihrer Haut auseinandersetzen.

Damit die Bräune möglichst gleichmäßig wird, sollten abgestorbene Hautschuppen mit einem leichten Peeling von der Hautoberfläche entfernt werden. Hierzu eignen sich entweder fertige Produkte aus der Drogerie oder Sie mischen sich ein Peeling aus Meersalz und Öl ganz einfach selbst an. Alternativ kann ein Peeling-Handschuh eingesetzt werden.

Anschließend sollte der gesamte Körper und das Gesicht mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitspflege versorgt werden. Hier sollten Sie darauf achten, dass die Pflege vollständig eingezogen ist, bevor Sie in die Sonne gehen.

Der Ort ist entscheidend für die Bräune

Generell ist die Sonnenstrahlung auf Anhöhen und in der Nähe von Gewässern besonders stark. Aus diesem Grund werden Sie auf einem Berg oder am Strand eines Badesees schneller braun als zum Beispiel auf der Terrasse.

Wer weder einen See noch einen Berg in direkter Nähe hat, der kann sich ganz einfach an den Rand des Beckens in einem Schwimmbad setzen. Die Wasseroberfläche reflektiert das Wasser und der bräunende Effekt wird damit verstärkt. Aber Vorsicht! Wer diese Methode nutzt, um schneller braun zu werden, der sollte sich unbedingt vorher mit einer Sonnencreme eincremen.

An Gewässern und in den Bergen nimmt der Körper die Bräune besser an
An Gewässern und in den Bergen nimmt der Körper die Bräune besser an – ©mitiander / depositphotos.com

Sofern noch keinerlei Grundbräune vorhanden ist, sollten Anhöhen und Gewässer vorerst gemieden werden. Je brauner Sie im Laufe des Sommers werden, desto eher können Sie sich auch in diese Gefilde wagen, ohne Hautschäden davonzutragen.

Hausmittel für eine schnelle und intensive Bräune

Wenn Sie Ihren Körper vor dem Sonnenbaden mit Melkfett einreiben, bleibt auf der Hautoberfläche eine glänzende Schicht zurück. Diese hat einen ähnlichen Effekt wie die oben erwähnten Gewässer: Sie reflektiert die Sonnenstrahlen und verstärkt die Bräune.

Alternativ zum Melkfett können Sie Öl verwenden. Hierzu gibt es spezielle Sonnenöle im Drogerie- oder Supermarkt. Sie verwenden diese genauso wie eine Sonnencreme und massieren das Öl möglichst gründlich in die Haut ein. Wenn Sie lieber auf eine günstigere und besonders verträgliche Methode zurückgreifen möchten, dann nehmen Sie stattdessen handelsübliches Olivenöl oder reines Kokosöl.

Verwenden Sie so viel Öl, dass dieses nicht vollständig in die Haut einzieht, sondern eine dünne Schicht auf der Oberfläche verbleibt. Auch bei dieser Methode gilt: Vermeiden Sie ein zu langes Sonnenbad, denn sonst drohen Sonnenbrand und langfristige Hautschäden! Wenn Sie zu den sehr hellen Hauttypen gehören oder noch gar nicht vorgebräunt sind, sollten Sie das Verwenden von Ölen oder Melkfett gänzlich vermeiden und stattdessen einen milden Sonnenschutz auftragen.

Bräunen funktioniert auch bei Kälte

Den reflektierenden Effekt erreichen Sie nicht nur durch das Einölen oder den Aufenthalt in der Nähe von Gewässern, sondern auch durch Schnee. Beim Skifahren werden Sie daher besonders schnell braun. Wenn Sie einen langen Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein unternehmen oder sich für einige Zeit auf der Skipiste aufhalten, kommt die Bräune viel schneller als gedacht. Denken Sie deshalb daran, dass Sie die Skibrille ab und zu abziehen, damit Ihr Gesicht nicht nur partiell, sondern großflächig braun wird.

Auch beim Skifahren im Winter kann man schnell braun werden
Auch beim Skifahren im Winter kann man schnell braun werden – ©leesa84 / depositphotos.com

Wenn Sie sich den ganzen Tag draußen aufhalten, ist ein entsprechender Sonnenschutz auch beim Skiurlaub unerlässlich! Das Bräunen im Winter funktioniert nur dann effektiv, wenn Sie sich auf einer Anhöhe aufhalten. Gerade in Deutschland ist die Sonne im Winter zu schwach, um auch im Flachland für einen braunen Teint zu sorgen.

Empfehlung: Schonend braun werden lohnt sich

Natürlich ist es mithilfe der genannten Tipps und Tricks möglich, wesentlich schneller braun zu werden. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie es mit dem Sonnen nicht übertreiben.

Wenn Sie einen starken Sonnenbrand durch zu exzessives Sonnenbaden davontragen, dann ist das nicht nur schmerzhaft, sondern auch gesundheitsschädlich. Aus diesem Grund sollten Sie unsere Tipps nur dann anwenden, wenn Sie bereits vorgebräunt sind oder nur sehr kurz in die Sonne gehen.

Jetzt pinnen und Beitrag auf Pinterest merken

Schneller braun werden - Mit diesen Tipps zur Sommerbräune

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here