Damenmode - Diese Hosen liegen im Trend
© AllaSerebrina / depositphotos.com

Während sich in allen Bereichen der Damenmode Klassiker finden, die immer passend sind und gut kombiniert werden können, finden sich zusätzlich immer wieder neue Trends.

In diesem Beitrag widmen wir uns den Damenhosen. Klingt simpel? Tatsächlich gibt es jedoch die unterschiedlichsten Formen und Tragweisen sowie Stilrichtungen. Wir zeigen Ihnen, was aktuell in Mode ist.

Die Jeans – der Evergreen

Schon seit Jahrzehnten ist die Jeans ein wahrer Trendsetter. Anfangs häufiger von Männern getragen, wurden Hosen im Allgemeinen erst Ende der 60er Jahre auch für Frauen salonfähig. Damit begann die Ära der Jeans. Heute bekommen Sie die Jeans in allen erdenklichen Schnittformen, als Gerade, als Karotte mit schmal zulaufendem Bein, als Schlaghose im weiten Marlenestil sowie als hautenge Skinnyjeans. Letztere ist auch besonders angesagt.

Die enganliegende Damenhose mit niedriger Leibhöhe ist in verschiedenen Waschungen und mit diversen Used-Effekten erhältlich. Besonders trendy sind auch Musterungen oder Verzierungen im Bereich der Beine, etwa mit Glitzersteinchen oder aufgestickten Ornamenten.

Werbung

Stoffhosen – der feminine Chic

Längst tragen Frauen auch auf beruflicher Ebene nicht mehr nur Kostüme und Etuikleider. Viel mehr gelten feminine Anzughosen aus hochwertigen Stoffen als Trend. Modern sind seit jeher anliegende Schnitte, besonders im Trend liegen jedoch Marlenehosen mit weit geschnittenem Bein und hoher Leibhöhe. Kombiniert mit einer eng anliegenden Bluse ergibt sich nicht nur ein Outfit für berufliche Anlässe, sondern auch für Feierliche.

Mindestens genauso trendig sind lässig geschnittene Anzughosen mit Bügelfalte für Frauen. Bekannte Influencer setzten diesen Trend und zeigen zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, etwa mit langen Wollmänteln oder lässigen Hoodies. Der Anzughosen-Trend bietet einen weiteren klaren Vorteil: Im Gegensatz zu engen Skinnyjeans kaschiert er ganz geschickt kleine Problemzonen. Der Effekt: Unsere Beine wirken optisch schlanker und länger.

Die Culotte – Hosenröcke wieder im Trend

Die Culotte, ursprünglich eine eng geschnittene, etwa knielange Hose, die im 17. Jahrhundert zur Hofkleidung zählte, ist ein bis heute weit verbreiteter Trend. Die Form jedoch hat sich im Laufe der Jahrhunderte soweit verändert, dass als Culotte heute ein Hosenrock bezeichnet wird.

Culottes liegen besonders bei Jugendlichen und jungen Frauen im Trend, denn kombiniert mit lässigen Sneakers ergeben diese Damenhosen ein sportliches Alltagsoutfit. Gestylt mit Stilettos und einem Top sind sie jedoch mindestens genauso ausgehtauglich am Abend. Das macht die Culotte zum wahren Allrounder und zum Trend in Sachen Damenhosen.

Palazzohose – sie löst den Chino-Trend ab

Lange Zeit lagen die sogenannten Chino-Hosen fur Damen absolut im Trend. Sie zeichneten sich durch lockere Schnitte im Bereich der Hüfte und des Pos sowie enger zulaufende Beine aus. Gerade für feminin geformte Frauenkörper war die Chinohose ideal geschnitten. Dann aber bewegte sich der Trend in Richtung mehr Weite. Die Palazzohose ist seither besonders angesagt und lässt sich mit passenden Styling-Tipps toll in Szene setzen.

Palazzohosen sind an sich Schlaghosen, wobei der Schlag jedoch schon am Hosenbund beginnt und sowohl der Ober- als auch der Unterschenkel extrem weit geschnitten sind. Je nach Stoffart kann die Palazzose eher weich fallen und einem langen Rock ähneln, oder aber weniger fließend ausfallen.

Palazzohosen sind mindestens Bodenlang, oft fallen sie sogar auf den Boden. Eingearbeitete Bundfalten können den extraweiten Look noch unterstützen. Mit Palazzohosen lassen sich eher elegant-feminine Outfits kombinieren. Ein sportlicher Stil, wie er mit der Culotte zu erreichen ist, wirkt mit der Palazzohose weniger effektvoll.

Palazzohosen eignen sich für jeden Figurtyp, sie sind an den Beinen bequem weit, geben dabei aber mit ihrem festen Bund ausreichend Halt.

Eng oder weit – zwei Gegensätze im Trend

Konträrer könnte der momentane Hosentrend nicht sein. Hautenge Jeans stehen im Gegensatz zu extrem weit geschnittenen Stoffhosen. Sollten Sie also beides in Ihrem Kleiderschrank haben, sind Sie auf alle aktuellen Modetrends bestens vorbereitet. Aufgrund der zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten verwandeln Sie Ihren Stil im Nu von klassisch-chic über sportlich-lässig bin hin zur Abendgarderobe.

Werbung
Vorheriger ArtikelFitnessgeräte für Zuhause – nach wie vor im Trend
Nächster ArtikelSchädlingsbekämpfung – professionelle diskrete Unterstützung für Unternehmen, Betriebe und private Haushalte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here