Fruchtfliegen lieben fauliges Obst und offen stehende Getränke
Fruchtfliegen lieben fauliges Obst und offen stehende Getränke - ©vlad_k / depositphotos.com

Nur etwa 2 Millimeter groß und trotzdem so unbeliebt: Fruchtfliegen sind sehr verbreitet, alleine in Deutschland gibt es 50 verschiedene Arten. Vor allem im Haus sind die kleinen Fliegen sehr lästig und werden von Obst und offen stehenden Getränken angezogen. Sie ernähren sich von den Produkten, die während des Gärprozesses entstehen. Haben Sie also – vor allem im Sommer – fauliges Obst oder Getränkereste offen stehen, müssen Sie mit dem Befall von Fruchtfliegen rechnen.

Die Verpuppung der Tiere dauert etwas 3-4 Tage, anschließend schlüpfen die ausgewachsenen Fruchtfliegen, die bereits nach 24 Stunden geschlechtsreif sind. Die Lebenserwartung der Fliegen liegt je nach Umweltbedingungen bei 2 bis 8 Wochen. Haben Sie also Fruchtfliegen im Haus oder der Wohnung, sollten Sie diese schnellstmöglich bekämpfen. Wie dies geht erfahren Sie hier.

Wie kann man Fruchtfliegen wieder loswerden?

Um das Problem mit den nervigen Tierchen loszuwerden, sollten Sie zuerst darauf achten, dass Sie kein Obst oder süße Getränkereste offen stehen haben. Lagern Sie das Obst im Kühlschrank oder einer geschlossenen Box und spülen Sie benutzte Gläser und Tassen direkt nach Gebrauch aus, Leergut sollte verschlossen werden oder nicht in der Küche gelagert werden.

Auch der Biomüll kann die Insekten anlocken, wenn dieser nicht richtig verschlossen ist, weshalb er regelmäßig geleert und ausgespült werden sollte. Finden die Fliegen keine Nahrung, können diese nicht überleben und sich dementsprechend nicht vermehren. Sind die Fruchtfliegen erst mal da, ist es sinnvoll, eine Fruchtfliegenfalle aufzustellen um diese zu fangen und an der Vermehrung zu hindern.

Wie kann man Fruchtfliegen bekämpfen?

Die Bekämpfung der Fruchtfliege ist simpel, stellen Sie hierzu eine Fruchtfliegenfalle auf und schon sind Sie die kleinen Plagegeister los. Gegebenenfalls müssen Sie dies nach 3 bis 4 Tagen wiederholen, da dann die neuen Fliegen schlüpfen.

Fruchtfliegen mögen an den beim Gärprozess entstehenden Produkten den säuerlichen und süßen Geruch. Was ist da einfacher, als Essig und Apfelsaft aufzustellen? Innerhalb kürzester Zeit werden sich die Fliegen auf dieses Gemisch stürzen. Nach der Bekämpfung ist es wichtig, das faulende Obst zu entfernen und das frische Obst am besten im Kühlschrank zu lagern.

Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von Insektengift, welches die die Fruchtfliegen im Handumdrehen tötet. Hierdurch kommen jedoch auch nützliche Insekten wie Hummeln und Bienen um. Das in dem Mittel enthaltene Gift ist nicht nur für Tiere, sondern auch für Menschen schädlich, wenn es in hohen Mengen eingeatmet wird. Auch Haustiere können davon Schaden nehmen, weshalb der Einsatz mit Bedacht zu wählen ist.

Gerade Obst, welches fault und offen herumliegt, sind bei Fruchtfliegen sehr beliebt
Gerade Obst, welches fault und offen herumliegt, sind bei Fruchtfliegen sehr beliebt – ©Mirage3 / depositphotos.com

Wie kann man Fruchtfliegen fangen?

Wenn Sie beobachten, worauf sich die Fruchtfliegen am häufigsten stürzen, werden Sie feststellen, dass es sich hierbei meist um nicht mehr ganz frisches Obst handelt. Auch Gläser, in denen Reste von Fruchtsaft zu finden sind, sind bei den nervigen Insekten beliebt. Dementsprechend macht es Sinn, die Fliegen mit den Gerüchen zu fangen, die bei den Gärprozessen von Fruchtsaft oder Obst entstehen.

Fallen sollten in der Nähe der Fruchtfliegen aufgestellt werden, um ein schnelles Ergebnis zu erzielen. Um den Raum schnell frei von Fruchtfliegen zu bekommen, ist es sinnvoll, Spülmittel in die Falle zu geben. So können Sie sicher sein, dass die Fruchtfliegen nicht trinken und anschließend wieder davon fliegen. Das Spülmittel nimmt die Oberflächenspannung und somit können die Fliegen nicht auf der Oberfläche sitzen, sondern gehen unter.

Welche Hausmittel helfen gegen Fruchtfliegen?

Sie möchten kein Gift zur Bekämpfung der Fruchtfliegen einsetzen, um sich und Ihre Mitmenschen und Haustiere zu schonen? Dann können Sie bedenkenlos Getränke verwenden, welche Zucker enthalten. Besonders geeignet sind hierbei Apfelsaft und Cola. Diese werden dann mit Apfelessig, Balsamico Essig oder einem anderen fruchtigen Essig vermischt.

Ein Tropfen Spülmittel sollte hinzugefügt werden, da die Insekten ansonsten wieder fliehen können. Zudem ist es wichtig, den Grund zu finden, der die Insekten angelockt hat und diesen zu entfernen. Hausmittel sind meist nicht nur effektiver als Insektengift, sondern auch deutlich preiswerter.

Wie kann man eine Fruchtfliegenfalle selber machen?

Verwenden Sie für die Herstellung Ihrer eigenen Fruchtfliegenfalle ein Schälchen, in das Sie 50 Milliliter Cola oder Apfelsaft und einen guten Esslöffel Apfelessig oder einem anderen fruchtigen Essig geben. Fügen Sie anschließend einen Spritzer Spülmittel hinzu. Die Fruchtfliegen werden sich auf das Gemisch stürzen und das Problem ist in kurzer Zeit gelöst.

Da Essig für die menschliche Nase häufig als unangenehmer und beißender Geruch empfunden wird, gibt es noch eine alternative Lösung. Da auch bei der Gärung von Hefe ein säuerlicher Geruch entsteht, welcher die Fruchtfliegen anlockt, ist dies die Alternative ohne Essig. Mischen Sie hierzu Hefe und etwas Zucker mit lauwarmem Wasser in einer weiteren Schale zu einer milchigen Flüssigkeit. Anschließend mischen Sie das Spülmittel unter, um auch hier wieder die Oberflächenspannung zu entfernen.

Eine Lebendfalle können Sie mithilfe von Obst bauen. Hierzu verwenden Sie eine hohe Schüssel und schneiden beispielsweise Weintrauben einmal durch und legen diese mit der Schnittseite nach oben in die Schüssel. Bespannen die dann die Oberfläche mit Klebestreifen und schneiden kleine Löcher hinein. Die Fruchtfliegen finden zwar den Eingang, jedoch nicht den Ausgang. So können Sie diese nach einer Weile in die Natur entlassen.

Jetzt pinnen und Beitrag auf Pinterest merken

Was tun bei Fruchtfliegen? Mit diesen Tipps wird man sie wieder los

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here